Suzuki DR 650 – Luftfilterkasten bearbeiten und tuning Luftfilter einbauen

Suzuki DR 650 Luftfilterkasten mit K&N Luftfilter

In diesem Beitrag möchte ich dir erklären wie du den serienmäßigen Luftfilterkasten der Suzuki DR 650 bearbeitest und einen tuning Luftfilter von K&N verbaust. Ich möchte zuerst die Gründe für einen solchen Umbau nennen und dann Schritt für Schritt erklären wie ich vorgegangen bin.

Was ist eine Bearbeitung des Luftfilterkastens und warum ist diese sinnvoll?

Eine Bearbeitung des Luftfilterkastens wird normalerweise vorgenommen um den Luftdurchfluss und die Strömungsverhältnisse im Ansaugtrakt zu verbessern. Das ist vor allem im Rahmen von leistungssteigernden Umbaumaßnahmen wichtig, denn so kann sichergestellt werden, dass genügend Luft im Motor ankommt. Wenn die Leistung nicht gesteigert werden soll, kannst du mit einer Bearbeitung des Luftfilterkastens sogar unter Umständen dem Motor schaden. Deswegen empfehle ich eine Bearbeitung nur wenn die gewonnene Mehrluft im Motor auch gewinnbringend verwendet werden kann. Theoretisch bringt die Verwendung eines offenen Luftfilters direkt am Vergaser die besten Ergebnisse, sowohl hinsichtlich der Strömungsgeschwindigkeit als auch der Durchflussmenge. Da der Umbau auf solche Filter in Deutschland nicht erlaubt ist, fällt diese Option in vielen Fällen weg. Die nächstbeste Möglichkeit ist dann die Bearbeitung des Luftfilterkastens. Wenn von einem geänderten oder bearbeiteten Luftfilterkasten die Rede ist, handelt es sich meist um eine Vergrößerung der Lufteinlässe. Eine Bearbeitung um die Strömungsverhältnisse zu verbessern ist prinzipiell auch möglich, in vielen Fällen wäre es hier aber einfacher und günstiger den Luftfilterkasten ganz wegzulassen und einen offenen Filter zu verbauen. Deshalb beschränkt sich die Bearbeitung des Luftfilterkastens bei der Suzuki DR 650 auf das Vergrößern der Einlässe. Die größeren Einlässe in Kombination mit einem tuning Filter sorgen dafür, dass der Widerstand der Luft gesenkt wird und mehr Luft in den Vergaser und somit den Motor gelangt. Bei der DR 650 ist dies immer dann nötig, wenn ein Flachschiebervergaser verbaut wird. Wenn du wissen möchtest, was ein Flachschiebervergaser ist und warum er verwendet wird kannst du dir meinen Beitrag „Was ist ein Flachschiebervergaser und welche Vorteile bietet dieser?“ dazu ansehen.

Was benötige ich für den Umbau?

Wie demontiere ich den Luftfilterkasten?

Um den Luftfilterkasten der DR 650 zu demontieren musst du relativ viel zerlegen. Der Luftfilterkasten sitzt in der Mitte des Rahmens. Dementsprechend musst du den Batteriekasten und einen Teil des Schutzbleches demontieren. Der Kasten selbst ist mit drei Schrauben im Rahmen gehalten. Zusätzlich solltest du die Wartungsklappe auf der linken Seite, den Ansaugstutzen, den Entlüftungsschlauch unten und den Schlauch zum Vergaser entfernen. Wenn du alles gelöst und entfernt hast, kannst du den Kasten aus dem Rahmen entfernen. Das ist eventuell nicht ganz einfach aber mit ein wenig Geduld ist es kein Problem 🙂

Was genau wird verändert?

Wahrscheinlich ist es bei der DR 650 ausreichend den Einlass auf der Oberseite zu vergrößern. Hier sitzt original auf der der rechten Hälfte ein Gummistutzen. Wie der Zufall so will, ist links daneben genug Platz für einen weiteren dieser Stutzen. Viele DR Fahrer schneiden also neben dem originalen Stutzen ein zweites Loch, besorgen sich einen zweiten Stutzen und verdoppeln so relativ elegant den Durchmesser des Lufteinlasses. Ich habe es allerdings eine Stufe weiter getrieben. Ob das ntowendig ist weiß ich nicht und sollte jeder für sich beurteilen. Da meine DR aber eine Supermoto ist und entsprechend nur auf der Straße bewegt wird, mache ich mir wegen Staub und Dreck keine allzu großen Sorgen. Dementsprechend habe ich an der Stelle wo original der Stutzen sitzt die komplette Fläche ausgeschnitten und zusätzlich kleine Filterelemente auf der Oberseite und der rechten Seite eingesetzt.

Wie funktioniert die Bearbeitung?

Die Bearbeitung selbst ist relativ simpel. Mach dir einen Plan was du entfernen möchtest und fang an zu schneiden. Bei Plastik habe ich gute Erfahrungen mit einer Trennscheibe und Schleifaufsätzen auf einem Dremel gemacht. Auch ein scharfer Cutter bzw. ein Skalpell eignen sich gut für die Bearbeitung von Plastik. Wenn du die runden Filtereinsätze verbauen möchtest, benötigst du einen Bohrer in passender Größe. Eventuell wäre es auch möglich die Löcher von Hand zu schneiden aber das habe ich nicht getestet. Dabei solltest du allerdings nicht den gleichen Fehler machen wie ich. Ich habe beim Bohren der Löcher nicht beachtet, dass die Filter nach innen stehen und Löcher direkt über dem Luftfilter gebohrt. Dementsprechend passen sitzen zwei der Einsätze nicht ganz richtig, weil sie unten an der Filter stoßen. Generell solltest du dir bewusst sein, dass alle diese Veränderungen dauerhaft sind. Der einzige Weg den originalen Zustand wiederherzustellen ist einen originalen Kasten nachzukaufen!

Wie verbaue ich die neuen Teile?

Wie so oft ist der Einbau genau umgekahrt wie der Ausbau. Wenn der Luftfilterkasten demontiert ist kannst du den Luftflter schon einsetzen. Das ist im ausgebauten Zustand deutlich einfacher als wenn der Kasten im Rahmen sitzt, weil du einfach einen besseren Zugang zum Luftfilterkasten hast. Bevor du den Filter einsetzt solltest du diesen mit etwas Luftfilteröl einsprühen. Bei der Montage des K&N Filters hat es auf mich den Eindruck gemacht, als würde dieser nur in eine Richtung passen. Also solltest du beim Einsetzen aufpassen und lieber nochmal nachsehen ob du den Filter wirklich in der richtigen Richtung einbaust, bevor etwas kaputt geht. Wenn du zusätzlich für einen neuen Vergaser Anpassungen an den Ansaugstutzen oder dem Luftfilterkasten selbst vornehmen musst, solltest du diese noch vor der Montage durchführen.

Was sind meine Erfahrungen?

Ich habe die Anpassungen an dem Luftfilterkasten meiner Suzuki DR 650 genau wie beschrieben vorgenommen. Gleichzeitig habe ich einen Flachschiebervergaser verbaut. Mit diesem Setup bin ich jetzt schon deutlich über ein Jahr gefahren und hatte bis heute keinerlei Probleme 🙂

Mein Lieblingswerkzeug: https://amzn.to/3qz7rPe*

Beitrag bewerten :
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Written By
More from Tobias
Husqvarna Te 610/Tc 610 – Motor, Ölkreislauf, Ral
Heute soll es um den Motor der Husqvarna Te 610 (Baujahr 1992-1999/2000)...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert